KfW-Studienkredit

Der Gesetzgeber knüpft die Vergabe der zinsgünstigen Bildungskredite an besondere Voraussetzungen. Einige große Banken, und hierzu gehört auch die "KfW-Förderbank", bieten mittlerweile sog. Studien- oder Wissenskredite an.
Bei der "KfW-Förderbank" können Studierende im Erststudium zur Finanzierung Ihrer Lebenshaltungskosten zwischen 100 und 650 Euro Kredit monatlich beantragen. Dieser Kredit ist in der Regel auf eine Förderdauer von 14 Semester beschränkt. Sicherheiten brauchen nicht gestellt zu werden. Die Rückzahlung erfolgt nach Eintritt in das Berufsleben und kann bis auch 25 Jahre gestreckt werden. Eine Kombination mit anderen Finanzierungsformen, wie beispielsweise "BAföG" oder dem staatlichen "Bildungskredit" ist generell möglich.

Die Vorteile im Überblick

* Wunschbeträge zwischen 100,– EUR und 650,– EUR im Monat.
* Förderdauer bis 14 Semester.
* Rückzahlungsbeginn erst 6 bis max. 23 Monate nach Auszahlungsende.
* Rückzahlungsdauer in der Regel 10 Jahre, max. 25 Jahre.
* Unabhängig vom eigenen Einkommen/Vermögen oder dem der Eltern.
* Kombination mit BAföG oder Bildungskredit möglich.
* Außerplanmäßige Rückzahlung in der Tilgungsphase möglich und kostenfrei.

Voraussetzungen: Die Studierenden müssen zur Zeit der Antragstellung zwischen 18 und 31 Jahre alt und an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland immatrikuliert sein. Eine positive Schufa-Auskunft ist erforderlich.

Der Zinssatz des KfW-Studienkredits ist variabel und beträgt zur Zeit nur 3,34% effektiv p.a. (Stand: 01.04.2010). Bei Vertragsabschluss wird Ihnen zur Sicherheit von der KfW für einen Zeitraum bis 15 Jahren eine Zinsobergrenze von zur Zeit 8,35% nom. p.a. (Stand: 01.04.2010) garantiert.

Für Informationen zur Beantragung des "KfW-Studienkredits" empfehlen wir die Internetseite der "Targo-Bank":